Wie erklär ich's?

Wie erklär ich's dem Kind? Die Frage werden sich Eltern immer wieder stellen. Hier was so alles passieren kann...

Eine Weihnachtsgeschichte

 

Peterchen: "Mama, der Weihnachtsmann kommt dieses Jahr nicht."
Mutter: "Wieso soll der denn nicht kommen? Der kommt doch jedes Jahr!"
Peterchen: "Weil, Papa hat den Weihnachtsmann getötet."
Mutter: "Um Himmels Willen, wie kommst Du denn auf sowas?!?"
Peterchen: "Papa hat den Weihnachtsmann getötet und die Leiche im Garten vergraben. Die Kleider vom Weihnachtsmann sind noch in der Mülltonne."
Mutter: "Hast Du wieder abends spät heimlich fern gesehen?"
Peterchen: "Da war ein Krimi, da hat ein Papa genau das gemacht mit dem Nachbarn. So wie Papa mit dem Weihnachtsmann!"

 

Jetzt zur Übung folgende Aufgabe:

 

Wie erklärt man den Kleinen kindgerecht ohne ihm alle Illusionen zu zerstören:

 

  1. Dass es den Weihnachtsmann nicht gibt und der immer von Papa gemimt wurde.

  2. Dass Papa letztes Jahr an Weihnachten, nachdem er im Kostüm die Geschenke verteilt hatte, zu viel Glühwein getrunken und das Weihnachtsmannkostüm vollgekotzt hat. Das wurde zwar gewaschen, hat aber dieses Jahr nach dem Auspacken immer noch bestialisch gestunken. Also hat man es entsorgt und Papa wird ein fabrikneues tragen.

Los geht's. Du hast keine Chance. Also nutze sie!

 

Ach, und falls das wider erwarten klappt, freue ich mich schon wenn der aufgeweckte Kleine die nächste Frage stellt (in Bezug auf das Motiv für den Krimi-Mord am Nachbarn):

 

Peterchen: "Mama, ist der Weihnachtsmann jetzt mein wirklicher Papa?"